Vertreterversammlung der KZBV verabschiedet Agenda Mundgesundheit 2021 – 2025

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hat auf ihrer Vertreterversammlung die Agenda Mundgesundheit 2021-2025 verabschiedet. Mit dieser Agenda formuliert die Vertragszahnärzteschaft ihre zentralen Forderungen an die im kommenden Herbst neu zu wählende Bundesregierung und positioniert sich zu zentralen Fragen der zahnärztlichen Versorgung und des Gesundheitssystems. Weitere Themen der Sitzung sind unter anderem der „Pandemiezuschlag“ für Zahnarztpraxen, die neue Parodontitis-Richtlinie, der Kampf gegen Vergewerblichung der zahnärztlichen Versorgung sowie die Digitalisierung. 


In Videostatements haben politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger zu ausgewählten Themen der Agenda Stellung bezogen. Die Videos können - ebenso wie die Agenda Mundgesundheit 2021-2025 - unter www.kzbv.de/agenda-mundgesundheit abgerufen werden. 


Die Agenda Mundgesundheit 2021-2025 gibt einen umfassenden Überblick über die wichtigsten vertragszahnärztlichen Themen und zentralen politischen Positionen des Berufsstandes. Zu den Inhalten gehören unter anderem der weitere Ausbau der Präventionserfolge bei der Mundgesundheit, die Chancen der Digitalisierung zur Verbesserung der Versorgung und Entlastung der Praxen, die Eindämmung der zunehmenden Vergewerblichung der zahnärztlichen Versorgung bei gleichzeitiger Förderung der Niederlassung vor allem junger, freiberuflicher Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie die Stärkung der Krisenreaktionsfähigkeit des vertragszahnärztlichen Versorgungssystems als Lehre aus der Corona-Pandemie. Des Weiteren setzt sich die KZBV seit vielen Jahren dafür ein, die Selbstverwaltung im Gesundheitssystem zu stärken. 

Quelle: KZBV