Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst

Für Patienten, die aufgrund eines Notfalls außerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten die Hilfe eines Zahnarztes benötigen, stellt die Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst zur Verfügung.

Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche

Seit Januar nur noch neue Gesundheitskarten gültig

Seit dem 1. Januar 2019 sind alte Gesundheitskarten ungültig. Dies betrifft Karten der sogenannten Generation 1plus (eGK G1+). Diese erkennt man an einem kleinen Aufdruck rechts oben auf der Vorderseite, wo sich auch das Foto des Versicherten befindet. Gültig sind seit dem Jahreswechsel ausschließlich Gesundheitskarten der zweiten Generation (Aufdruck „G2“ oder „G2.1“).
Patienten sollten vor ihrem nächsten Zahnarztbesuch ihre Gesundheitskarte überprüfen. Nur wenn sie mit „G2“ oder „G 2.1.“ gekennzeichnet sind, werden sie von den niedergelassenen Zahnärzten akzeptiert. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen sich gesetzlich Versicherte an ihre Krankenkasse wenden und sich eine neue Karte zuschicken lassen.
Wenn innerhalb von zehn Tagen nach der Behandlung keine gültige Karte oder ein anderer, gültiger Anspruchsnachweis vorgelegt wird, ist der Zahnarzt berechtigt, eine Privatrechnung zu stellen.

Die zweite Generation Gesundheitskarten unterstützt neuere kryptographische Verfahren und medizinische Fachanwendungen. Medizinische Fachanwendungen sind beispielsweise das Notfalldaten-Management oder der E-Medikationsplan.

Mehr Informationen

Beratung für gesetzlich versicherte Patienten

Die Patientenberatung ist eine Einrichtung der brandenburgischen Zahnärzte. Hier erhalten Patienten eine kompetente Beratung zu Fragen der Zahnmedizin.

Beratungsangebot

  • Zweitmeinung zu einem konkreten Heil-und Kostenplan (durch Beratungszahnarzt)
  • Beratung hinsichtlich des Leistungsanspruchs des Versicherten gegenüber der Krankenkasse
  • Mögliche Behandlungsalternativen
  • Möglichkeiten zur Gesundheitsförderung
  • Ursachen und Häufigkeiten, Risikofaktoren einer Krankheit
  • Überblick über Möglichkeiten zur Prophylaxe
  • Erläuterungen von Nutzen und Risiken
  • Allgemeine zahnmedizinische Voraussetzungen
  • Informationen zu Durchführung und Ablauf

Unterstützung im Konfliktfall

  • bei Konflikten mit den Krankenkassen (Hilfestellung zur Durchsetzung von Ansprüchen gegen den Kostenträger)
  • bei Konflikten mit dem behandelnden Zahnarzt (Patientenrechtegesetz, z. B. Herausgabe der Patientenunterlagen, Berufspflichten, Verhaltensnormen)

Informationen von Patienten über systemimmanente Verfahrenswege und Abgrenzung

  • Systemimmanente Verfahrenswege der Planungs-und Mängelbegutachtung und des Schlichtungsverfahrens bei der Landeszahnärztekammer
  • Mitgliedschaft, Kassenwechsel, Zusatzversicherungen
  • Zuständigkeiten bei mehreren in Frage kommenden Kostenträgern/ Gesundheitsdienstleistern

Service

  • Bonusbestätigung wenn Zahnarzt für den Patienten nicht mehr erreichbar ist
  • Rechnungsprüfung auf Wunsch des Patienten
  • Zahnarztsuche (z. B. Zahnarzt mit Spezialgebieten)
  • Adressen, Verbraucherinformationen
  • Zusammenarbeit mit anderen Behörden/ Organisationen  (z. B Kriminalpolizei, Betreuer, Pflegeeinrichtungen)

Wir informieren Sie über:

  • Gesetzliche Regelungen
  • Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
  • Private Zusatzleistungen
  • Allgemeine Therapiemöglichkeiten

Weitere Beratungsangebote und deren Anlaufstellen

Beratungs-Sprechstunden

Telefonisch:

Montag bis Donnerstag 09:00 bis 15:00 Uhr
Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr


T: 0331 2977-115
F: 0331 2977-318
patientenberatung(at)kzvlb.de

Hier finden Sie uns