homeService für die PraxisTelematik und IT

eGK-Online-Anbindung - aktuell kein Handlungsbedarf

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass für Bestellaktivitäten zum sogenannten „Online-Rollout“ KEIN HANDLUNGSBEDARF besteht.

Unter „Service für die Praxis“ auf unserer KZVLB-Internetseite (Informationsserver) wurde der neue Menüpunkt „Telematik und IT“ eingefügt. 

Dort finden Sie Informationen und Links zum Thema „eGK-Online-Anbindung“.

Ähnlich dem „Basis-Rollout“ in 2011 werden die Anschaffungskosten für die dafür benötigte Hard-und Software sowie eine Betriebskostenpauschale von den Krankenkassen übernommen. Dafür wurde eine Grundsatzfinanzierung zwischen der KZBV und dem Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung geschlossen.

Sobald diese Ausstattungspauschalen für die Zahnärzteschaft auf Bundesebene verbindlich festgelegt und veröffentlicht sind, werden wir Sie entsprechend informieren, auch zu Ihrem individuellen Ausstattungsbedarf und die von den Krankenkassen zu leistende Kostenerstattung. Die Pauschalen werden anhand Ihrer aktuellen Praxiskonstellation automatisiert ermittelt.

Die erforderliche Hardwareausstattung ist derzeit am Markt noch nicht erhältlich.

Mehr Informationen

Kommende Schritte für die eGK-Online-Anbindung

Die Gesellschafter der gematik haben am 01.06.2017 die Freigabe für den eGK-Online-Produktivbetrieb ab 01.07.2017 erteilt. Ziel der Anbindung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) an die Sichere Infrastruktur des Gesundheitswesens ist der Online-Abgleich der Versichertenstammdaten auf der Karte mit den Servern der Krankenkasse.

Nachfolgend finden Sie Information über die nächsten Schritte, die wir unternehmen werden bzw. die von anderer Seite zu erfolgen haben und aus denen sich dann ein Handlungsbedarf für Sie ergibt.

Wir planen Anfang Juli 2017 auf unserem Verwaltungsserver für Sie eine Weiterleitung mit Vorbefüllung Ihrer Daten aus unseren Stammdaten zu den Bestellportalen der Hersteller der SMC-B-Karte (Praxisausweis) einzurichten. Die SMC-B-Karte ist eine Authentisierungskarte für Ihre Praxis, um auf die Sichere Infrastruktur des Gesundheitswesens zuzugreifen. Sie wird in das neue eHealth-Terminal eingebaut. Zunächst wird nur die Bundesdruckerei als Anbieter zur Verfügung stehen, später kommen andere Anbieter dazu.

Weiterhin werden wir Sie auf Grundlage Ihrer Praxisstruktur informieren, für welche Komponenten und in welcher Anzahl Sie die Kosten erstattet bekommen können. Grundsätzlich werden SMC-B-Karte, Konnektor, eHealth-Kartenterminal und VPN-Zugangsdienst auf Grundlage der Preise des günstigsten am Markt verfügbaren Models oder Dienstes refinanziert. (Die Kosten des Heilberufsausweis werden zu 50% übernommen, er ist in der kommenden Projektphase aber nicht verpflichtend.)

Zu diesen beiden Schritten, also Vorbefüllung der Antragsdaten für die SMC-B-Karte und Information über Ihre Erstattungsansprüche, sind wir als KZV rechtlich verpflichtet und zwar unabhängig davon, ob es bereits möglich ist, die komplette Ausstattung zu bestellen und damit in Betrieb zu nehmen, was wiederum die Voraussetzung ist, um sich die Kosten erstatten zu lassen.

Aus unserer heutigen Sicht ist eine Bestellung erst sinnvoll, wenn für alle Komponenten wenigstens das Produkt eines Anbieters zugelassen ist. 

Installation

Sie werden für die Installation der Komponenten in Ihrer Praxis Hilfe eines Dienstleister benötigen. Dabei kann es sich um Ihren lokalen Hardware-Betreuer oder PC-Handler oder um den Hersteller oder die Vertriebsfirma Ihres Praxisverwaltungssystems (PVS) handeln. Letztere sollten sie auf jeden Fall fragen, ob Sie Einschränkungen bei der Auswahl der Komponenten zu beachten haben 

Die Softwarehersteller treten teilweise auch als Gesamtdienstleister auf, die sowohl Komponenten liefern, den VPN-Zugangsdienst betreiben als auch die Installation und Anbindung an das PVS übernehmen, so dass es zu keinen Konflikten über Verantwortlichkeiten kommen kann. 

Bei einem anderen IT-Dienstleister sollten Sie sich vergewissern, ob dieser in der Lage ist, eine solche Aufgabe zu übernehmen. Die Gematik plant Webinare (Online-Schulungen) für IT-Dienstleister über die konkreten Einrichtungsschritte durchführen. Genaueres ist aber auch dazu noch nicht bekannt. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

 

Voraussetzung für die Funktion der Komponenten ist ein Internetanschluss.

Abkürzungen

eGK                elektronische Gesundheitskarte

SMC-B           Security Module Card Typ B / Praxisausweis

VPN                Virtuelles Privates Netzwerk

PVS                Praxisverwaltungssystem

IT                    Informationstechnologie