Formen zahnärztlicher Berufsausübung

Um den zahnärztlichen Praktiker eine Orientierung hinsichtlich unterschiedlicher Praxisformen zu ermöglichen, erschien es dem Vorstand der Bundeszahnärztekammer angezeigt, die Ausarbeitung aus dem Jahr 2000 zu aktualisieren und zu komprimieren.

Die aktuelle Bestandsaufnahme konzentriert sich auf die wichtigsten Praxisformen und erörtert stichwortartig juristische, berufsrechtliche, vertragszahnärztliche, steuer- und betriebswirtschaftliche, sozialversicherungsrechtliche sowie zukunftsorientierte Aspekte. auch Sonderformen werden kurz skizziert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Darstellung unterschiedlicher Möglichkeiten der Anstellung von Zahnärzten. 
Detaillierte Informationen erhalten Sie hier in der Broschüre der Bundeszahnärztekammer.
 

Einzelpraxis

Sie ist noch immer die klassische Art der Niederlassung. Wesentliches Merkmal einer Einzelpraxis ist die Alleinverantwortlichkeit des Praxisinhabers für sämtliche unternehmerische Entscheidungen und sein zahnärztliches Handeln.

Berufsausübungsgemeinschaft

Der Begriff der Gemeinschaftspraxis wurde durch das Vertragsrechtsänderungsgesetz durch den der BAG ersetzt. Die BAG erfordert einen gemeinsamen Praxissitz mit gemeinsamer Praxiseinrichtung, Karteiführung und gemeinsam angestelltem Personal. Eine BAG von Zahnärzten mit mehreren Praxissitzen (überörtliche BAG) ist zulässig, wenn an dem jeweiligen Praxissitz verantwortlich mindestens ein Mitglied der BAG hauptberuflich tätig ist. 

Praxisgemeinschaft

Eine klassische Praxisgemeinschaft ist der organisatorische Zusammenschluss mehrerer Zahnärzte zur gemeinsamen Nutzung von Praxisräumen oder Praxiseinrichtungen oder zur gemeinsamen Inanspruchnahme von Praxispersonal. Der Umfang des Zusammenschlusses ist im Rahmen des vertraglich vereinbarten Gesellschaftszwecks zu definieren. Jeder Gesellschafter führt seine Praxis eigenverantwortlich mit eigenem Patientenstamm und getrennter Praxisdokumentation.

Medizinisches Versorgungszentrum

Das MVZ definiert sich als eine fachübergreifende (zahn)ärztlich geleitete Einrichtung, in denen Ärzte oder Zahnärzte als angestellte oder Vertrags(zahn)ärzte tätig sind.

Praxisformen im Land Brandenburg

Stand: 12.04.2021

BezirkEinzelpraxenörtliche BAG/Gemeinschaftspraxenüberörtliche BAG *KZV-übergreifende BAGMVZVertragszahnärzte  gesamt
Perleberg/Pritzwalk/Wittstock408   56
Gransee/ Kyritz/Neuruppin525   62
Oranienburg7011  492
Rathenow/ Nauen545 1269
Brandenburg Stadt u. Land/Belzig649  183
Potsdam Stadt u. Land13225215189
Luckenwalde/Jüterbog273   33
Zossen/KWH7214313112
Templin, Prenzlau, Angermünde Schwedt4512   70
Eberswalde, Bernau58722486
Bad Freienwalde, Strausberg, Selow656  178
Fürstenwalde, Beeskow586   70
Frankfurt/O. Stadt und Land336   47
Eisenhüttenstadt Stadt und Land202   24
Cottbus Stadt und Land717  185
Guben, Forst292   33
Spremberg/Senftenberg5361  67
Bad Liebenwerda/Herzbeg/Finsterwalde536   65
Lübben, Luckau, Calau3631  44

* Bezogen auf den Hauptsitz der Zahnarztpraxen.