Datenschutzerklärung für das Internetportal der KZVLB

I.    Allgemeines 

Diese Datenschutzerklärung gilt für unsere beiden Webseiten www.kzvlb.de (Informationsserver) und verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung/ Mitgliederbereich).

Die Datenschutzerklärung umfasst nicht die auf unseren Seiten verlinkten Webseiten. Die KZVLB ist nicht verantwortlich für den Inhalt oder die Dienste, die auf den verlinkten Webseiten angeboten werden und ebenso nicht für den Datenschutz und die technische Sicherheit auf den verlinkten Webseiten. 

Die KZVLB empfiehlt, sich die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen erneut durchzulesen, da diese aufgrund der Weiterentwicklung des Internetangebotes und der eingesetzten Technologien oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben geändert werden kann.


Verantwortlicher

Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB)
Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR)
-vertreten durch den Vorstand-
Helene-Lange-Straße 4-5
14469 Potsdam 
Internetseite: www.kzvlb.de
E-Mail: info(at)kzvlb.de

Vorstandsmitglieder:
Vorsitzender des Vorstands: Dr. Eberhard Steglich
Stellv. Vorsitzender des Vorstandes: Rainer Linke
Mitglied des Vorstandes: Dr. Heike Lucht-Geuther


Behördlicher Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen:

Martin Milanow
Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB)
Helene-Lange-Straße 4-5
14469 Potsdam 
E-Mail: datenschutzbeauftragter(at)kzvlb.de
Tel: 0331 2977-444


Begrifflichkeiten

Die Begriffsbestimmungen in Art. 4 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gelten auch für diese Datenschutzerklärung.


Weitergabe von Daten

Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nur, soweit die KZVLB rechtlich dazu verpflichtet oder zum Beispiel aufgrund eines berechtigten Interesses berechtigt ist oder Sie hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben. Eine Weitergabe zu anderen nichtkommerziellen oder kommerziellen Zwecken erfolgt nicht. Soweit gesetzlich vorgeschrieben, übermittelt die KZVLB personenbezogene Daten an andere öffentliche Stellen zur Erfüllung deren gesetzlicher Aufgaben, insbesondere an gesetzliche Krankenkassen, andere Sozialleistungsträger Wirtschaftlichkeitsprüfeinrichtungen, Zulassungsgremien, Gerichte, Strafverfolgungsbehörden. 


Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. 
Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde (z.B. Aufbewahrungsfristen nach § 304 SGB V). Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

II.    Bereitstellung der Webseiten www.kzvlb.de (Informationsserver) und verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung/ Mitgliederbereich)

Folgende Daten werden in Log-Files über Zugriffe auf die Webseiten und über Fehler bei diesen Zugriffen gespeichert:

  • genutzte IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Status (Meldung, ob der Abruf erfolgreich war)
  • Name der aufgerufenen Seite bzw. der abgerufenen Datei
  • Browsertyp
  • Fehlermeldung.

Bei Zugriff auf die Webseite verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung/ Mitgliederbereich) werden zusätzlich folgende Daten in Log-Files gespeichert:

  • Verschlüsselungsalgorithmus
  • Websites, von denen der Nutzer auf aktuelle Internetseite gelangt ist

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus und des Betriebs der Website 
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und –stabilität
  • Behebung von Störungen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu o.g. Zwecken ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO ein berechtigtes Interesse. Dieses folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung.

III.    Verwendung von Cookies

Wir setzen sogenannte Cookies zur Steuerung innerhalb der beiden Webseiten und zur benutzerfreundlichen Verwendung der angebotenen Dienste ein. 
Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internetbrowsers des Benutzers (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden. 
Die Gültigkeit der zumeist verwendeten Sitzungs-Cookies ist auf die Dauer Ihres Besuches auf unseren Seiten beschränkt. Sie werden beim Beenden/Schließen des Browsers automatisch gelöscht. Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass Sie den Browser auf jeden Fall nach der Nutzung schließen. 
Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. 

Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Unsere Cookies enthalten keine personenbezogenen Informationen. Eine Zusammenführung mit etwaigen von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten erfolgt nicht.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so einstellen, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Bei der vollständigen Deaktivierung von Cookies kann jedoch die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung unter Verwendung von Cookies ist ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO für oben genannte Zwecke.

IV.    Anwendung von Technologien der etracker GmbH

Auf unserer Webseite www.kzvlb.de (Informationsserver) werden mit Technologien der etracker GmbH (www.etracker.com) Daten gesammelt und gespeichert, um die Annahme der Angebote auf der Webseite zu prüfen und die Darstellung der Webseite zu optimieren. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile mit Unterstützung von Cookies erstellt werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers. Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Nutzers nicht dazu verwendet, den Benutzer der Website persönlich zu identifizieren, und nicht mit personenbezogenen Daten zusammengeführt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO für oben genannte Zwecke.

V.     Nutzung von Google Maps

Bei der Nutzung der Bereitschaftsdienstsuche und anderen Funktionen wie bei der Adressinformation der KZVLB und der Adressinformation der Patientenberatung wird das Produkt Google Maps, ein Kartendienst von Google Inc., genutzt, um geographische Informationen visuell darzustellen. Das Auffinden der angegebenen Orte soll erleichtert werden. Durch die Nutzung von Google Maps können Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) durch Google erfasst, bearbeitet und genutzt werden. Wir haben keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Wir empfehlen Ihnen insofern die Nutzungsbedingungen von Google Maps zu lesen. Die Nutzungsbedingungen von Google Maps finden Sie unter https://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser Interesse folgt aus dem oben genannten Zweck der Datenverarbeitung.

VI.    Registrierung (Login) auf der Webseite www.kzvlb.de (Informationsserver) für den Zugriff auf besondere Inhalte und Leistungen 

Mitglieder der KZVLB erhalten im allgemein zugänglichen Informationsportal (Webseite www.kzvlb.de (Informationsserver)) durch Einloggen mit Benutzername (Registernummer) und Kennwort (nach Zulassung von der KZVLB vergeben) oder mittels der ZOD-Karte oder dem Heilberufe-Ausweis Zugang zu Inhalten und Leistungen, die nur registrierten Mitgliedern angeboten werden, insbesondere zum Aufruf des Handbuchs und zur Formularbestellung. 
Zu jeder Kennung wird auch die E-Mail-Adresse des Zahnarztes gespeichert, soweit diese der KZV bekannt ist. Mit Anmeldung werden die eingegebenen Nutzerdaten dem nach Zulassung durch die KZVLB angelegten Mitgliederprofil automatisch zugeordnet. Die Zuordnung beim Einloggen zu einer bestimmten Person bzw. Zahnarztpraxis ist hier beabsichtigt.
Grund für die Existenz dieser Kennungen ist der Schutz vertraulicher Dokumente auf dem Server, wie dem Handbuch der KZVLB und der Autorisierung der Bestellung von Papierformularen.

Rechtsgrundlage ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit c DS-GVO die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung bzw. nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit f DS-GVO ein berechtigtes Interesse.

VII.    Registrierung (Login) auf der Webseite www.verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung  (Mitgliederbereich)) und Nutzung dieser Webseite

Mitglieder der KZVLB erhalten durch Einloggen mit Benutzername (Abrechnungsnummer) und Kennwort (nach Zulassung von der KVLB vergeben) oder mittels der ZOD-Karte oder dem Heilberufe-Ausweis Zugang zum besonders geschützten Mitgliederbereich auf der Webseite verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung).
Auf der Internetseite www.kzvlb.de kann der Nutzer über den Button „Zur Online-Abrechnung“ zur Webseite verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung (Mitgliederbereich)) gelangen.

Mit der Anmeldung werden die eingegeben Nutzerdaten dem nach Zulassung durch die KZVLB angelegten Mitgliederprofil automatisch zugeordnet. Die Zuordnung beim Einloggen zu einer bestimmten Person bzw. Zahnarztpraxis ist hier beabsichtigt.
Der Mitgliederbereich dient dem sicheren Austausch von Daten und individuellen Mitteilungen zwischen zahnärztlichem Mitglied und der KZVLB zum Zwecke der Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen der KZVLB bzw. des Mitglieds, insbesondere gemäß § 285 SGB V zur Sicherstellung und Vergütung der vertragszahnärztlichen Versorgung einschließlich der Überprüfung der Zulässigkeit und Richtigkeit der Abrechnung, zur Führung des Arztregisters, zur Durchführung von Wirtschaftlichkeitsprüfungen (§ 106 bis 106c SGB V), zur Durchführung von Qualitätsprüfungen (§ 135b SGB V). 

Verarbeitet werden Daten wie insbesondere:

  • Zahnarzt- und Praxisdaten (Stammdaten),
  • Abrechnungsdaten der Zahnärzte,
  • Behandlungsdaten von Patienten,
  • Daten zu der vom Zahnarzt eingesetzten EDV-Anlage,
  • Daten zur Beantragung des elektronischen Praxisausweises (SMC-B),
  • Daten zur Refinanzierung der Komponenten zur Anbindung an die Telematikinfrastruktur,
  • Urlaubsmeldungen,
  • Zahnärzte-Praxis-Panel-Statistik.

Im Rahmen der Aufgabenerfüllung der KZVLB werden auch einzelne Zwischen- und Endergebnisse der Verfahren zahnärztliche Abrechnung, Degression, Bestellung SMC-B Praxisausweis und Finanzierung Online-Rollout auf dem Verwaltungsserver gespeichert. 
Über Anpassungen dieser Funktionalitäten und Neuerungen werden die Mitglieder der KZV Land Brandenburg stets gesondert informiert. 
Unsere Mitglieder erhalten auch jährlich eine Übersicht nach § 286 SGB V über die Art der von uns gespeicherten Sozialdaten.
Bei Nutzung des zugangsgeschützten Mitgliederbereichs werden weitere personenbezogene Daten gespeichert, die sich auf die Anmeldung und die aktuelle Sitzung sowie auf Aktivitäten beziehen, die eine Erklärung oder Mitteilung des Mitglieds beinhalten. 
Die Übermittlung der Daten von und zum Verwaltungsserver erfolgt immer verschlüsselt. Der Verwaltungsserver befindet sich im Haus der KZV Land Brandenburg

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO, da diese zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erfolgt. Werden Gesundheitsdaten verarbeitet, erfolgt dies auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. h DS-GVO. 

VIII.    Zusammenarbeit mit Dienstleistern (Auftragsverarbeitern) 

Wir bedienen uns externer Dienstleister (Auftragsverarbeiter); z.B. für das Webhosting und die Wartung der Webseite www.kzvlb.de oder für die Erstellung des elektronischen Praxisausweises (SMC-B).
Mit den Dienstleistern wurden separate Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung getroffen, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten. 

IX.     Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Von Ihnen auf unserer Webseite www.kzvlb.de (Informationsserver) im Kontaktformular eingegebene Daten wie Name, Firma, E-Mail und Telefonnummern verarbeiten, speichern und verwenden wir zum Zweck der individuellen Kommunikation mit Ihnen, zur Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. Ihres Anliegend und zur ordnungsgemäßen Dokumentation unseres Verwaltungshandelns. 

Eine Kontaktaufnahme ist zudem über die bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich, wobei ebenfalls zum Zwecke der Bearbeitung der Kontaktaufnahme die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert werden.

Die Datenverarbeitung zu oben beschriebenen Zwecken der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit a DS-GVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung bzw. aufgrund eines berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. 

X.     Formularbestellung

Auf unserer Webseite www.kzvlb.de (Informationsserver) besteht für Mitglieder nach Registrierung die Möglichkeit der Formularbestellung. Die von Ihnen bei Formularbestellung eingegebenen Daten wie Name, E-Mail-Adresse und Abrechnungsnummer speichern und verwenden wir zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bestellung. 
Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Formularbestellung bei uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit c DS-GVO zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen, zur Sicherstellung der vertragszahnärztlichen Versorgung. 


XI.    Nutzung der Stellen- und Praxisbörse

Auf unserer Webseite www.kzvlb.de (Informationsserver) besteht die Möglichkeit des Einstellens von Stellen-/ Praxisangeboten /-gesuchen.
Die von Ihnen hierbei angegebenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Veröffentlichung der Anzeige auf unserer Webseite gespeichert und werden gelöscht, wenn Sie dies veranlassen bzw. automatisch nach 4 Monaten. 

Beim Antworten auf ein Inserat per Kontaktformular werden die von Ihnen angegebenen Daten an den Inserenten weitergeleitet, ebenso die möglicherweise hochgeladenen Datei-Anhänge.

Die Datenverarbeitung bei Nutzung der Stellen- und Praxisbörse bei uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit a DS-GVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

XII.    Rechte der betroffenen Personen

Sie haben als Betroffener gegenüber dem Verantwortlichen folgende Rechte aus der DS-GVO zur Verfügung: 

a) Recht auf Auskunft - Artikel 15 DS-GVO 
Mit dem Recht auf Auskunft erhalten Sie eine umfassende Einsicht in die Sie angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 11 BgbDSG und § 83 SGB X geregelten Ausnahmen von diesem Recht. 

b) Recht auf Berichtigung und Vervollständigung - Artikel 16 DS-GVO 
Das Recht auf Berichtigung beinhaltet die Möglichkeit für Sie, unrichtige oder unvollständige Sie angehende personenbezogene Daten korrigieren und/ oder vervollständigen zu lassen.

c) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)- Artikel 17 DS-GVO 
Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit für Sie, Daten beim Verantwortlichen löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die Sie angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 84 SGB X und § 9 BbgDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht. 

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - Artikel 18 DS-GVO 
Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit für Sie, eine weitere Verarbeitung der ihn angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern. Eine Einschränkung tritt vor allem in der Prüfungsphase anderer Rechtewahrnehmungen durch Sie ein. 

e) Recht auf Datenübertragbarkeit - Artikel 20 DS-GVO 
Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für Sie, die Sie angehenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format von uns als Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen. Gemäß Artikel 20 Abs. 3 Satz 2 DS-GVO steht dieses Recht aber dann nicht zur Verfügung, wenn die Datenverarbeitung der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben dient. 

f) Recht auf Widerspruch - Artikel 21 DS-GVO 
Das Recht auf Widerspruch beinhaltet die Möglichkeit für Sie, in einer besonderen Situation der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit diese durch die Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder öffentlicher sowie privater Interessen gerechtfertigt ist. Das Recht gilt gemäß § 13 BbgDSG/ § 84 Abs. 5 SGB X nicht, soweit an der Verarbeitung ein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, oder wenn eine öffentliche Stelle durch Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet ist. 

g) Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung 
Soweit die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO) erfolgt, können Sie diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt. 

Die vorgenannten Rechte können Sie uns gegenüber beispielsweise per E-Mail an info(at)kzvlb.de geltend machen. 

XIII.    Beschwerderecht bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. 

Die Datenschutz-Aufsichtsbehörde des Landes Brandenburg ist:

Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
Dagmar Hartge 
Stahnsdorfer Damm 77
14532 Kleinmachnow 
E-Mail: Poststelle@LDA.Brandenburg.de
Telefon: 033203/356-0
Telefax: 033203/ 356-49.
 

Datenschutzerklärung für das Internetportal der KZVLB

Datenschutzerklärung

I.          Allgemeines

Diese Datenschutzerklärung gilt für unsere beiden Webseiten www.kzvlb.de (Informationsserver) und verwaltung.kzvlb.de(Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung/ Mitgliederbereich).

Unser Internetangebot enthält Links zu Webseiten anderer Anbieter. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass diese Anbieter die Datenschutzbestimmungen einhalten.

Die KZVLB empfiehlt, sich die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen erneut durchzulesen, da diese aufgrund der Weiterentwicklung des Internetangebotes und der eingesetzten Technologien oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben geändert werden kann.

 

Verantwortlicher

Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB)

Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR)

-vertreten durch den Vorstand-

Helene-Lange-Straße 4-5

14469 Potsdam

Internetseite: www.kzvlb.de

E-Mail: info(at)kzvlb.de

 

Vorstandsmitglieder:

Vorsitzender des Vorstands: Dr. Eberhard Steglich

Stellv. Vorsitzender des Vorstandes: Rainer Linke

Mitglied des Vorstandes: Dr. Heike Lucht-Geuther

 

Behördlicher Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen:

Martin Milanow

Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB)

Helene-Lange-Straße 4-5

14469 Potsdam

E-Mail:datenschutzbeauftragter(at)kzvlb.de

Tel: 0331 2977-440

 

Begrifflichkeiten

Die Begriffsbestimmungen in Art. 4 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gelten auch für diese Datenschutzerklärung.

 

Weitergabe von Daten

Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nur, soweit die KZVLB rechtlich dazu verpflichtet oder zum Beispiel aufgrund eines berechtigten Interesses berechtigt ist oder Sie hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben. Eine Weitergabe zu anderen nichtkommerziellen oder kommerziellen Zwecken erfolgt nicht. Ein berechtigtes Interesse kann zum Beispiel bei Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen bestehen, soweit kein Grund zur Annahme besteht, dass ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten gegeben ist. Soweit gesetzlich vorgeschrieben, übermittelt die KZVLB personenbezogene Daten an andere öffentliche Stellen zur Erfüllung deren gesetzlicher Aufgaben.

Unter den genannten Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten insbesondere sein:  gesetzliche Krankenkassen, andere Sozialleistungsträger, Wirtschaftlichkeitsprüfeinrichtungen, Zulassungsgremien, andere KZVen, Landeszahnärztekammern, Approbationsbehörden, Gerichte, Strafverfolgungsbehörden.

Von uns eingesetzte Auftragsdatenverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können in diesem Zusammenhang zur Erbringung von Dienstleistungen Daten erhalten.

 

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht. Die Aufbewahrung der für die Aufgaben der KZVLB gespeicherten Sozialdaten erfolgt im Einklang mit § 304 SGB V. Daten nach § 292 SGB V sind danach spätestens nach zehn Jahren; die Daten nach § 295 Abs. 1a, 1b, 2 sowie Daten, die für die Prüfungen nach § 106 bis 106c erforderlich sind, spätestens nach vier Jahren zu löschen. Die Aufbewahrungsfristen beginnen mit dem Ende des Geschäftsjahres, in dem die Leistungen gewährt oder abgerechnet wurden. Zudem gelten die Aufbewahrungsfristen gemäß der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über das Rechnungswesen in der Sozialversicherung (SRVwV), hier betragen die Aufbewahrungsfristen i.d.R. 10 bzw. 6 Jahre.

 

II.         Bereitstellung der Webseiten www.kzvlb.de (Informationsserver) und verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung/ Mitgliederbereich)

Folgende Daten werden in Log-Files über Zugriffe auf die Webseiten und über Fehler bei diesen Zugriffen gespeichert:

•          genutzte IP-Adresse

•          Datum und Uhrzeit des Abrufs

•          übertragene Datenmenge

•          Status (Meldung, ob der Abruf erfolgreich war)

•          Name der aufgerufenen Seite bzw. der abgerufenen Datei

•          Browsertyp

•          Fehlermeldung.

Bei Zugriff auf die Webseite verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung/ Mitgliederbereich) werden zusätzlich folgende Daten in Log-Files gespeichert:

•          Verschlüsselungsalgorithmus

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

•          Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus und des Betriebs der Website

•          Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website

•          Auswertung der Systemsicherheit und –stabilität

•          Behebung von Störungen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes der Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu o.g. Zwecken ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO ein berechtigtes Interesse. Dieses folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung.

 

III.        Login auf der Webseite www.kzvlb.de (Informationsserver) für den Zugriff auf besondere Inhalte und Leistungen

Mitglieder der KZVLB erhalten im allgemein zugänglichen Informationsportal (Webseite www.kzvlb.de (Informationsserver)) durch Einloggen mit Benutzername und Kennwort (wird nach der vertragszahnärztlichen Zulassung von der KZVLB vergeben) oder mittels der ZOD-Karte oder dem Heilberufe-Ausweis Zugang zu Inhalten und Leistungen, die nur Mitgliedern der KZVLB angeboten werden, insbesondere zum Aufruf des Handbuchs und zur Formularbestellung.

Beim Login erfolgt eine automatische Zuordnung zu dem nach der vertragszahnärztlichen Zulassung durch die KZVLB angelegten Mitgliederprofil. Die Zuordnung beim Einloggen zu einer bestimmten Person bzw. Zahnarztpraxis ist hier beabsichtigt.

Grund für die Existenz dieser Kennungen ist der Schutz vertraulicher Dokumente auf dem Server, wie dem Handbuch der KZVLB, und die Autorisierung der Bestellung von Papierformularen.

Die von Ihnen bei der Formularbestellung eingegebenen Daten wie Name, E-Mail-Adresse und Abrechnungsnummer speichern und verwenden wir zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bestellung.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, d.h. wenn der Bestellvorgang abschließend bearbeitet wurde. Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere Aufbewahrungsvorschriften bleiben unberührt.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit c DS-GVO i.V.m. § 285 SGB V die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung.

 

IV.       Login auf der Webseite verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung (Mitgliederbereich)) und Nutzung dieser Webseite

Mitglieder der KZVLB erhalten durch Einloggen mit Benutzername und Kennwort (wird nach der vertragszahnärztlichen Zulassung von der KVLB vergeben) oder mittels der ZOD-Karte oder dem Heilberufe-Ausweis Zugang zum besonders geschützten Mitgliederbereich.

Auf der Internetseite www.kzvlb.de kann der Nutzer über den Button „Zur Online-Abrechnung“ zum Mitgliederbereich, der Webseite verwaltung.kzvlb.de (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung (Mitgliederbereich)) gelangen.

Beim Login erfolgt eine automatische Zuordnung zu dem nach der vertragszahnärztlichen Zulassung durch die KZVLB angelegten Mitgliederprofil.

Die Zuordnung beim Einloggen zu einer bestimmten Person bzw. Zahnarztpraxis ist hier beabsichtigt.

Der Mitgliederbereich dient dem sicheren Austausch von Daten und individuellen Mitteilungen zwischen zahnärztlichem Mitglied und der KZVLB zum Zwecke der Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen der KZVLB bzw. des Mitglieds.

Die KZVLB verarbeitet personenbezogene Daten von Zahnärzten gemäß § 285 SGB V zur Sicherstellung und Vergütung der vertragszahnärztlichen Versorgung einschließlich der Überprüfung der Zulässigkeit und Richtigkeit der Abrechnung, zur Führung des Arztregisters (§ 95 SGB V), zur Vergütung ambulanter Krankenhausleistungen (§ 120 SGB V), zur Durchführung von Wirtschaftlichkeitsprüfungen (§ 106 bis 106c SGB V), zur Durchführung von Qualitätsprüfungen (§ 135b SGB V).

 

Verarbeitet werden Daten wie insbesondere:

Zahnarzt- und Praxisdaten (Stammdaten),

Abrechnungsdaten der Zahnärzte,

Daten zur Beantragung des elektronischen Praxisausweises (SMC-B),

Daten zur Refinanzierung der Komponenten zur Anbindung an die Telematikinfrastruktur,

Urlaubsmeldungen.

 

Im Rahmen der Aufgabenerfüllung der KZVLB werden auch einzelne Zwischen- und Endergebnisse der Verfahren zahnärztliche Abrechnung, Degression, Bestellung SMC-B Praxisausweis und Finanzierung Online-Rollout auf dem Verwaltungsserver gespeichert.

Über Anpassungen dieser Funktionalitäten und Neuerungen werden die Mitglieder der KZV Land Brandenburg stets gesondert informiert.

Unsere Mitglieder erhalten auch jährlich eine Übersicht nach § 286 SGB V über die Art der von uns gespeicherten Sozialdaten.

Die Übermittlung der Daten von und zum Verwaltungsserver erfolgt immer verschlüsselt. Der Verwaltungsserver befindet sich im Haus der KZV Land Brandenburg

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO i.V.m § 285 SGB V, da diese zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erfolgt.

 

V.        Auftragsdatenverarbeitung

Wir bedienen uns externer Dienstleister (Auftragsdatenverarbeiter); z.B. für das Webhosting und die Wartung der Webseite www.kzvlb.de oder für die Erstellung des elektronischen Praxisausweises (SMC-B).

Mit den Dienstleistern wurden separate Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung getroffen, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

 

VI.       Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Von Ihnen auf unserer Webseite www.kzvlb.de(Informationsserver) im Kontaktformular eingegebenen Daten wie Name, Firma, E-Mail und Telefonnummern verarbeiten, speichern und verwenden wir zum Zweck der individuellen Kommunikation mit Ihnen, zur Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. Ihres Anliegens und zur ordnungsgemäßen Dokumentation unseres Verwaltungshandelns.

Bitte beachten Sie, dass die Übermittlung der Daten von der Webseite www.kzvlb.de zu uns ins Haus nicht verschlüsselt erfolgt und deshalb keine vertraulichen Informationen über die Kontaktformulare gesendet werden sollten.

Eine Kontaktaufnahme ist zudem über die bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich, wobei ebenfalls zum Zwecke der Bearbeitung der Kontaktaufnahme die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert werden.

Hinweis: Mitglieder nutzen für vertragszahnärztliche Angelegenheiten bitte die Kontaktmöglichkeiten im besonders geschützten Mitgliederbereich (Verwaltungsserver mit Online-Abrechnung (Webseite verwaltung.kzvlb.de)).

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, d.h. wenn die jeweilige Konversation beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere Aufbewahrungsvorschriften bleiben unberührt.

Die personenbezogenen Daten speichern und nutzen wir nur, wenn Sie dazu einwilligen oder dies ohne besondere Einwilligung gesetzlich zulässig ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO i.V.m. § 285 SGB V bei Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung der KZVLB, Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO i.V.m. § 3 BDSG, § 5 Abs. 1 BbgDSG, §§ 67a-67c SGB X bei einer Datenverarbeitung im Rahmen der Aufgabenerfüllung der KZVLB, Art. 6 Abs. 1 lit f DS-GVO bei Vorliegen eines berechtigten Interesses (die Bearbeitung der Kontaktaufnahme), Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers.  

 

VII.      Nutzung der Stellen- und Praxisbörse

Auf unserer Webseite www.kzvlb.de  (Informationsserver) besteht die Möglichkeit des Einstellens von Stellen-/ Praxisangeboten /-gesuchen.

Die von Ihnen hierbei angegebenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Veröffentlichung der Anzeige auf unserer Webseite gespeichert und werden gelöscht, wenn Sie dies veranlassen bzw. automatisch nach 4 Monaten.

Beim Antworten auf ein Inserat per Kontaktformular werden die von Ihnen angegebenen Daten an den Inserenten weitergeleitet, ebenso die möglicherweise hochgeladenen Datei-Anhänge.

Die Datenverarbeitung bei Nutzung der Stellen- und Praxisbörse bei uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit a DS-GVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

 

VIII.     Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies auf unseren Webseiten.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die beim Besuch von Webseiten auf dem Rechner des Besuchers gespeichert werden.

Die Gültigkeit der verwendeten Sitzungs-Cookies („Session-Cookies“) ist auf die Dauer Ihres Besuches auf unseren Seiten beschränkt. Sie werden beim Beenden/Schließen des Browsers automatisch gelöscht.

Der Verwaltungsserver und der Informationsserver benutzen Session-Cookies nur zur Vorbereitung und Verwaltung von Benutzersitzungen. Das heißt, es wird in den Cookies die Session-Id gespeichert, damit bei jedem Aufruf einer bestimmten Seite des Servers geprüft werden kann, ob die zugehörige Benutzersitzung noch gültig ist. Damit wird verhindert, dass jemand nach Beendigung einer Sitzung noch auf geschützte Daten zugreifen kann. Sitzungs-Cookies werden erst nach dem Login gesetzt. Auf dem Informationsserver werden zusätzlich zu dieser Verwendung Cookies noch dazu verwendet, das Besuchsverhalten zu verfolgen.

Langzeit-Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Das einzige Langzeit-Cookie, welches auf dem Informationsserver gesetzt wird, ist das Cookie, dass Cookies akzeptiert wurden.

Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten In keinem Fall werden Benutzername, E-Mail-Adresse, Passwort oder andere persönliche Daten bzw. personenbezogene Informationen in Cookies gespeichert. Eine Zusammenführung mit etwaigen von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten erfolgt nicht.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so einstellen, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Bereits gespeicherte Cookies können gelöscht werden. Bei der vollständigen Deaktivierung von Cookies kann jedoch die Funktionalität unserer Webseiten eingeschränkt sein.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung unter Verwendung von Cookies ist ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO für oben genannte Zwecke.

 

IX.       Anwendung von Technologien der etracker GmbH

Auf unserer Webseite www.kzvlb.de (Informationsserver) verwenden wir Dienste der etracker GmbH aus Hamburg, Deutschland (www.etracker.com) zur Analyse von Nutzungsdaten. Es werden dabei Cookies eingesetzt, die eine statistische Analyse der Nutzung dieser Website durch ihre Besucher sowie die Anzeige nutzungsbezogener Inhalte oder Werbung ermöglichen. Cookies sind kleine Textdateien, die vom Internet Browser auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden. etracker Cookies enthalten keine Informationen, die eine Identifikation eines Nutzers ermöglichen.

Die mit etracker erzeugten Daten werden im Auftrag des Anbieters dieser Website von etracker ausschließlich in Deutschland verarbeitet und gespeichert und unterliegen damit den strengen deutschen und europäischen Datenschutzgesetzen und -standards. etracker wurde diesbezüglich unabhängig geprüft, zertifiziert und mit dem Datenschutz-Gütesiegel ePrivacyseal ausgezeichnet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs .1 lit f DS-GVO (berechtigtes Interesse). Unser berechtigtes Interesse besteht in der Optimierung unseres Online-Angebotes und unseres Webauftritts.

Da uns die Privatsphäre unserer Besucher besonders wichtig ist, wird die IP-Adresse bei etracker frühestmöglich anonymisiert und Anmelde- oder Gerätekennungen bei etracker zu einem eindeutigen, aber nicht einer Person zugeordneten Schlüssel umgewandelt. Eine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt durch etracker nicht.

Sie können der vorbeschriebenen Datenverarbeitung jederzeit widersprechen, soweit sie personenbezogen erfolgt. Ihr Widerspruch hat für Sie keine nachteiligen Folgen.

Bitte schließen Sie mich von der etracker Zählung aus.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei etracker finden Sie unter www.etracker.com/datenschutz.

 

X.        Nutzung von Google Maps

Bei der Nutzung der Bereitschaftsdienstsuche und anderen Funktionen wie bei der Adressinformation der KZVLB und der Adressinformation der Patientenberatung wird das Produkt Google Maps, ein Kartendienst von Google Inc., genutzt, um geographische Informationen visuell darzustellen. Das Auffinden der angegebenen Orte soll erleichtert werden. Durch die Nutzung von Google Maps können Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) durch Google erfasst, bearbeitet und genutzt werden. Wir haben keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Wir empfehlen Ihnen insofern die Nutzungsbedingungen von Google Maps zu lesen. Die Nutzungsbedingungen von Google Maps finden Sie unter www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html

 

XI.       Rechte der betroffenen Personen

Sie haben als Betroffener gegenüber dem Verantwortlichen folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten aus der DS-GVO zur Verfügung:

a) Recht auf Auskunft - Artikel 15 DS-GVO

Es gelten die in § 11 BgbDSG und § 83 SGB X geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

b) Recht auf Berichtigung und Vervollständigung - Artikel 16 DS-GVO

c) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) - Artikel 17 DS-GVO

Es gelten die in § 84 SGB X und § 9 BbgDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - Artikel 18 DS-GVO

e) Recht auf Datenübertragbarkeit - Artikel 20 DS-GVO

f) Recht auf Widerspruch - Artikel 21 DS-GVO

Das Recht gilt gemäß § 13 BbgDSG/ § 84 Abs. 5 SGB X nicht, soweit an der Verarbeitung ein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, oder wenn eine öffentliche Stelle durch Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet ist.

g) Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung

Soweit die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO) erfolgt, können Sie diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Die vorgenannten Rechte können Sie uns gegenüber beispielsweise per E-Mail an info(at)kzvlb.de geltend machen.

 

XII.      Beschwerderecht bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Datenschutz-Aufsichtsbehörde des Landes Brandenburg ist:

Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg

Dagmar Hartge

Stahnsdorfer Damm 77

14532 Kleinmachnow

E-Mail: Poststelle(at)LDA.Brandenburg.de

Telefon: 033203/356-0

Telefax: 033203/ 356-49.

Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen für die Datenverarbeitung

Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB)
Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR)
-vertreten durch den Vorstand-
Helene-Lange-Straße 4-5
14469 Potsdam
Internetseite: www.kzvlb.de
E-Mail: info(at)kzvlb.de
Tel.: 0331 29 77-0
Fax: 0331 29 77-315

Vorstandsmitglieder:
Vorsitzender des Vorstands: Dr. Eberhard Steglich
Stellv. Vorsitzender des Vorstandes: Rainer Linke
Mitglied des Vorstandes: Dr. Heike Lucht-Geuther

Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten

Martin Milanow
Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB)
Helene-Lange-Straße 4-5
14469 Potsdam
E-Mail: datenschutzbeauftragter(at)kzvlb.de
Tel: 0331 2977-440

Quellen, aus denen Ihre personenbezogenen Daten stammen

Mit Ihrer Bewerbung stellen Sie uns Ihre personenbezogenen Daten selbst zur Verfügung.

Zwecke der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 88 Absatz 1 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) i. V. m. § 26 Absatz 1 Satz 1 Brandenburgisches Datenschutzgesetz (BbgDSG).

Empfänger der Daten

Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten haben ausschließlich die mit der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Dienststelle. Die zu beteiligende Interessenvertretung (Personalrat) erhält im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben Kenntnis von Ihren Bewerbungsunterlagen.

Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens. Für den Fall, dass Ihre Bewerbung nicht erfolgreich war, speichern wir die Daten in der Regel sechs Monate nach Mitteilung der Ablehnungsentscheidung.

Ihr Auskunftsrecht

Nach Artikel 15 DS-GVO, § 11 BbgDSG können Sie Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeiten, verlangen.

Ihr Recht auf Berichtigung

Sie haben nach Artikel 16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung oder Vervollständigung Ihrer Daten, sofern die Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten feststeht.

Ihr Recht auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung

Unabhängig von der oben genannten Speicherdauer können Sie unter den Voraussetzungen der Artikel 17 und 18 DS-GVO die Löschung und die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

Widerspruchsrecht

Gemäß Artikel 21 DS-GVO können Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns widersprechen, sofern Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Eine weitere Verarbeitung wird in diesen Fällen nicht erfolgen, es sei denn, durch uns werden zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder sofern die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten besteht nicht, soweit an der Verarbeitung ein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, oder eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet.

Beschwerderecht bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.
Die Datenschutz-Aufsichtsbehörde des Landes Brandenburg ist:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz
und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
agmar Hartge Stahnsdorfer Damm 77
14532 Kleinmachnow
E-Mail: Poststelle(at)LDA.Brandenburg.de
Telefon: 033203/356-0
Telefax: 033203/ 356-49

Information der betroffenen Person zur Datenverarbeitung (gemäß Art. 13 und 14 DSGVO)

Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg Information der betroffenen Person bei Erhebung personenbezogener Daten (gemäß Art. 13 und 14 DSGVO) im Rahmen unserer Aufgaben und Serviceleistungen

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB)
Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR)
-vertreten durch den Vorstand-
Helene-Lange-Straße 4-5
14469 Potsdam

Tel.: 0331 2977-0
Fax: 0331 2977-318
Internetseite: www.kzvlb.de
E-Mail: info(at)kzvlb.de

Vorstandsmitglieder:
Vorsitzender des Vorstands: Dr. Eberhard Steglich
Stellv. Vorsitzender des Vorstandes: Rainer Linke
Mitglied des Vorstandes: Dr. Heike Lucht-Geuther

Behördlicher Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen:

Martin Milanow
Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB)
Helene-Lange-Straße 4-5
14469 Potsdam
E-Mail: datenschutzbeauftragter(at)kzvlb.de
Tel: 0331 2977-440

Begrifflichkeiten

Die Begriffsbestimmungen in Art. 4 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gelten auch für diese Information.

Zwecke der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Erfüllung unserer gesetzlichen und vertraglichen Aufgaben sowie für Serviceleistungen im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung.

Hierbei werden Daten insbesondere von Zahnärzten, von den Mitgliedern der KZV Land Brandenburg, von Versicherten sowie sonstigen Personen (z.B.  Vertragspartnern, Behördenangehörigen), die mit der KZV Land Brandenburg in Kontakt treten, verarbeitet.

Personenbezogene Daten der Zahnärzte werden insbesondere gemäß § 285 Abs. 1 SGB V zur Erfüllung der folgenden Aufgaben verarbeitet:
zur Führung des Zahnarztregisters (§ 95 SGB V),
zur Sicherstellung und Vergütung der vertragszahnärztlichen Versorgung einschließlich der Überprüfung der Zulässigkeit und Richtigkeit der Abrechnung,
zur Vergütung ambulanter Krankenhausleistungen (§ 120 SGB V),
zur Durchführung von Wirtschaftlichkeitsprüfungen (§ 106 bis 106c SGB V),
zur Durchführung von Qualitätsprüfungen (§ 135b SGB V).

Die Nichtbereitstellung personenbezogener Daten für diese Zwecke kann den Verlust des Leistungs- bzw. Vergütungsanspruches zur Folge haben.

Personenbezogene Daten der Versicherten werden insbesondere gemäß § 285 Abs. 2 SGB V verarbeitet:
zur Sicherstellung und Vergütung der vertragszahnärztlichen Versorgung einschließlich der Überprüfung der Zulässigkeit und Richtigkeit der Abrechnung,
zur Durchführung von Wirtschaftlichkeitsprüfungen (§ 106 bis 106c SGB V),
zur Durchführung von Qualitätsprüfungen (§ 135b SGB V).
Personenbezogene Daten von Patienten werden auch im Rahmen der Patientenberatung verarbeitet.

Personenbezogene Daten werden auch zur Beratung unserer Mitglieder, bei Beschwerden zur Prüfung derselben und zur Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben der KZV Land Brandenburg als Selbstverwaltungsorgan der Zahnärzte verarbeitet, insbesondere zur Vorbereitung und Durchführung von Wahlen, der Gremienbildung und deren Tätigkeiten (z.B. Vertreterversammlung, Ausschüsse), Disziplinarangelegenheiten oder Rechtsstreitigkeiten.

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nach folgenden Rechtsgrundlagen:

Ist die Verarbeitung für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung der KZV Land Brandenburg erforderlich, dann beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 285 SGB V. Dies umfasst insbesondere die o.g. Aufgaben der KZV Land Brandenburg.

Erfolgen Verarbeitungstätigkeiten von personenbezogenen Daten bei der KZV Land Brandenburg aufgrund von Einwilligungserklärungen der jeweiligen Betroffenen, ist Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 lit. b DSGVO. Gleiches gilt bei Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Verarbeitungsvorgänge können auch auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses der KZV Land Brandenburg oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Dies kann beispielsweise bei der Bearbeitung von Kontaktaufnahmen, die nicht im Rahmen der Aufgabenerfüllung der KZV Land Brandenburg bearbeitet werden, der Fall sein.

Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Wir verarbeitet insbesondere folgende Datenkategorien:
Zahnarzt- und Praxisstammdaten (Name, Adresse, Telefonnummer etc.),
Patienten-/Versichertenstammdaten (Name, Adresse, Geburtsdatum etc.),
Abrechnungs-, Leistungs- und Verordnungsdaten der Zahnärzte,
Gesundheitsdaten von Patienten,
zudem bei Zahnärzten:
Qualifikationsmerkmale (z.B. Fachzahnarztbezeichnungen),
Bankverbindungsdaten,
Abrechnungsnummern.

Die Bereitstellung der oben genannten Kategorien der personenbezogenen Daten ist gesetzlich und/ oder vertraglich vorgeschrieben.

Kategorien der Empfänger der personenbezogenen Daten

Wir geben personenbezogene Daten an Dritte nur weiter, soweit die KZV Land Brandenburg rechtlich dazu verpflichtet oder zum Beispiel aufgrund eines berechtigten Interesses ermächtigt ist oder die betroffene Person hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt hat. Eine Weitergabe zu anderen nichtkommerziellen oder kommerziellen Zwecken erfolgt nicht. Ein berechtigtes Interesse kann zum Beispiel bei Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen bestehen, soweit kein Grund zur Annahme besteht, dass ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe der Daten gegeben ist. Soweit gesetzlich vorgeschrieben, übermittelt die KZVLB personenbezogene Daten an andere öffentliche Stellen zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben dieser Stellen.
Unter den genannten Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten insbesondere sein: gesetzliche Krankenkassen, andere Sozialleistungsträger, Wirtschaftlichkeitsprüfeinrichtungen, Zulassungsgremien, andere KZVen, die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, Landeszahnärztekammern, Approbationsbehörden, (Sozial-)Gerichte, Strafverfolgungsbehörden.
Von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) können in diesem Zusammenhang zur Erbringung von Dienstleistungen Daten erhalten.

Speicherdauer

Wir löschen oder sperren personenbezogene Daten der betroffenen Person sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
Die Aufbewahrung der für die Aufgaben der KZV Land Brandenburg gespeicherten Sozialdaten erfolgt im Einklang mit § 304 SGB V. Daten nach § 292 SGB V sind danach spätestens nach zehn Jahren; die Daten nach § 295 Abs. 1a, 1b, 2 sowie Daten, die für die Prüfungen nach § 106 bis 106c erforderlich sind, spätestens nach vier Jahren zu löschen. Die Aufbewahrungsfristen beginnen mit dem Ende des Geschäftsjahres, in dem die Leistungen gewährt oder abgerechnet wurden.
Zudem gelten die Aufbewahrungsfristen gemäß der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über das Rechnungswesen in der Sozialversicherung (SRVwV), hier betragen die Aufbewahrungsfristen i.d.R. 10 bzw. 6 Jahre.

Quelle der personenbezogenen Daten, wenn die Erhebung nicht bei der betroffenen Person selbst erfolgt.

Die bei uns verarbeiteten Daten stammen insbesondere von:

  • Zahnärzten
  • Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern
  • gesetzlich Versicherten bzw. ihren gesetzlichen Vertretern
  • anderen Kassenzahnärztlichen Vereinigungen
  • Zahnärztekammern,
  • Prüf- und Zulassungsgremien
  • anderen Behörden
  • aus allgemein zugänglichen Quellen (insbesondere allgemein zugängliche Verzeichnisse, Presse, Medien) 

Auftragsverarbeitung

Wir bedienen uns externer Dienstleister (Auftragsverarbeiter). Mit den Auftragsverarbeitern wurden separate Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung getroffen, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Rechte der betroffenen Personen

Die betroffene Person hat gegenüber dem Verantwortlichen folgende Rechte hinsichtlich der sie betreffenden personenbezogenen Daten:

a) Recht auf Auskunft - Artikel 15 DSGVO, § 11 BbgDSG
Es gelten die in § 11 BgbDSG und § 83 SGB X geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

b) Recht auf Berichtigung und Vervollständigung - Artikel 16 DSGVO

c) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) - Artikel 17 DSGVO
Es gelten die in § 84 SGB X und § 9 BbgDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - Artikel 18 DSGVO

e) Recht auf Datenübertragbarkeit - Artikel 20 DSGVO

f) Recht auf Widerspruch - Artikel 21 DSGVO
Das Recht gilt gemäß § 13 BbgDSG/ § 84 Abs. 5 SGB X nicht, soweit an der Verarbeitung ein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, oder wenn eine öffentliche Stelle durch Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet ist.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung

Soweit die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO) erfolgt, können Sie diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.
Die vorgenannten Rechte können uns gegenüber beispielsweise per E-Mail an info@kzvlb.de geltend gemacht werden.

Beschwerderecht bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht der betroffenen Person das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Datenschutz-Aufsichtsbehörde des Landes Brandenburg ist:

Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
Dagmar Hartge
Stahnsdorfer Damm 77
14532 Kleinmachnow
E-Mail: Poststelle(at)LDA.Brandenburg.de
Telefon: 033203/356-0
Telefax: 033203/ 356-49.