Hauptsachbearbeiter (m/w/d) für die Abteilung Zulassung

Die KZV Land Brandenburg sucht für die Abteilung Zulassung zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden

einen Hauptsachbearbeiter (m/w/d).

Die Beschäftigung wird auf unbestimmte Zeit vereinbart. Eine Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Entsprechend der geltenden tariflichen Vorschriften des TV-L (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder) erfolgt beim Vorliegen entsprechender Voraussetzungen eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9 - 11. Die tarifliche Stufenzuordnung richtet sich nach der Berufserfahrung und dem bisherigen beruflichen Werdegang.

Ihre Aufgaben:

  • Abwesenheitsvertretung der Abteilungsleiterin und Geschäftsstellenleiterin des Zulassungs-, Berufungs- und Landesausschusses
  • Beratung der Zahnärzte in Angelegenheiten der Zahnärztezulassungsverordnung (insbes. Registereintragung, Zulassungswesen, Formen der Berufsausübung, Anstellungs- und Assistentengenehmigungen)
  • Antragsbearbeitung sowie Erlass von Verwaltungsakten
  • Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Zulassungsausschusses
  • Arbeitsplatzbezogene Organisation und eigenständige Bearbeitung von zugewiesenen Tätigkeiten der zur Abteilung gehörenden Ausschüsse
  • verantwortliche Vorbereitung von Entscheidungen des jeweiligen Ausschusses und eigenverantwortliches Verfassen der getroffenen Beschlüsse in Bescheidform
  • Sicherstellung der zeitnahen Bearbeitung von zugewiesenen speziellen auch komplexen Anfragen und Aufgaben bei komplexen und spezifischen Anfragen
  • Protokollführung bei den Sitzungen der Ausschüsse
  • Korrespondenz mit den Mitgliedern der KZV oder sonstigen Stellen auf Zuweisung durch die Abteilungsleitung
  • Eingabe von Daten in einer internen Datenbank
  • Prüfung der Versorgungssituation

Ihr Profil:

  • verwaltungsrechtliches Know how: Bachelor of Laws, Bachelor of Arts (öffentliche Verwaltung), Dipl. Verwaltungswirt, abgeschlossene Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) oder vergleichbare Qualifikation
  • wünschenswert sind einschlägige Berufserfahrung im Gesundheitswesen und Vertragsarztrecht sowie Erfahrungen in der Verwaltungstätigkeit
  • Kenntnisse der Bescheidtechnik
  • sehr gute analytische, konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten, wie beispielsweise die Fähigkeit Gesetzes-, Vertrags-, Verordnungstexte sowie Beschlüsse zu verstehen und für den eigenen Verantwortungsbereich umzusetzen
  • Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Selbständigkeit
  • sichere Ausdrucksweise in Wort und Schrift sowie die ausgeprägte Fähigkeit zum freien Formulieren
  • Entscheidungsfreude und Verhandlungsgeschick
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Professionalität auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen
  • sicheres, gewandtes und verbindliches Auftreten
  • hohe Dienstleistungsorientierung, strukturierte Arbeitsweise sowie Problemlösungskompetenz
  • Fähigkeit, sich kurzfristig auf Neuerungen einzustellen
  • Erfahrung in Präsentation und Vortrag

Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit mit allen Vorteilen eines öffentlichen Arbeitgebers. Wir unterstützen Sie in der Einarbeitungsphase in das Aufgabengebiet und fördern die Weiterbildung im Rahmen einer tätigkeitsbezogenen beruflichen Entwicklung. Die Gesundheit unserer Beschäftigten ist uns wichtig. Wir unterstützen daher präventiv entsprechende Maßnahmen.

Wir sind eine familienorientierte Verwaltung und bieten flexible und serviceorientierte Arbeitszeiten.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (ohne Lichtbild) bis zum 14. Februar 2020an die KZV Land Brandenburg, Herrn Dr. Eberhard Steglich, Vorsitzender des Vorstandes, 14469 Potsdam, Helene-Lange-Straße 4-5.

Sonstige Hinweise:

Die üblichen Bewerbungsunterlagen bitten wir nur in Kopie einzureichen. Es erfolgt keine Rücksendung. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Erklärung zum Datenschutz:

Mit Ihrer Bewerbung stellen Sie uns Ihre personenbezogenen Daten selbst zur Verfügung.

Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 88 Absatz 1 Datenschutz- Grundverordnung (DS-GVO) i. V. m. § 26 Absatz 1 Satz 1 Brandenburgisches Datenschutzgesetz (BbgDSG).

Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten haben ausschließlich die mit der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zuständigen Mitarbeiter/innen der Dienststelle. Die zu beteiligende Interessenvertretung (Personalrat) erhält im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben Kenntnis von Ihren Bewerbungsunterlagen.

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens. Für den Fall, dass Ihre Bewerbung nicht erfolgreich war, speichern wir die Daten in der Regel sechs Monate nach Mitteilung der Ablehnungsentscheidung.

Im Übrigen verweisen wir hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens auf unsere Ausführungen unter kzvlb.de/datenschutz.

Sachbearbeiter (m/w/d) für die Rechts- und Vertragsabteilung

Die KZV Land Brandenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Rechts-/Vertragsabteilung in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden einen Sachbearbeiter (m/w/d).

Die Beschäftigung wird auf unbestimmte Zeit vereinbart. Eine Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Unter Anwendung der tariflichen Vorschriften des TV-L (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder) ist eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 6 (Jahresbrutto ca. 33.688,00 € - 41.714,00 €) vorgesehen. Dabei richtet sich die tarifliche Stufenzuordnung nach der Berufserfahrung und dem bisherigen beruflichen Werdegang.

Tätiskeitsschwerpunkte :

  • Vorbereiten einfacher juristischer Schriftsätze
  • Zuverlässige Bearbeitung der Korrespondenz, Schriftsätze und Verträge
  • Fristenberechnung und -überwachung (insbesondere bei Einlegung und Begründung von Rechtsbehelfen)
  • Protokollführung
  • Wiedervorlagenkontrolle
  • Postbearbeitung und Rechnungsstellung sowie Überprüfung von Gerichtsgebühren
  • Aktenverwaltung und Dokumentenmanagement
  • Vor-und Nachbereitung von Sitzungen und Veranstaltungen

Anforderungsprofil:

Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Rechtsanwaltsfachangestellten oder eine vergleichbare Qualifikation. Wünschenswert ist eine Berufserfahrung in der v. g. Funktion sowie bei der Einführung der elektronischen Akte.

Sie arbeiten routiniert mit den MicroSoft-Office-Anwendungen Word, Excel und Outlook sowie mit dem Rechtsportal juris. Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie ein guter sprachlicher Ausdruck in Wort und Schrift werden ebenso vorausgesetzt wie eine strukturierte sowie selbständige, terminorientierte Arbeitsweise. Auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen behalten Sie einen guten Überblick. Ihr Servicebewusstsein und ein freundliches Auftreten runden Ihr Profil ab.

Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit mit allen Vorteilen eines öffentlichen Arbeitgebers. Wir unterstützen Sie in der Einarbeitungsphase in das Aufgabengebiet und fördern die Weiterbildung im Rahmen einer tätigkeitsbezogenen beruflichen Entwicklung. Die Gesundheit unserer Beschäftigten ist uns wichtig. Wir unterstützen daher präventiv entsprechende Maßnahmen.

Wir sind eine familienorientierte Verwaltung und bieten flexible und serviceorientierte Arbeitszeiten.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (ohne Lichtbild) bis zum 07. Februar 2020 an die KZY Land Brandenburg, Herrn Dr. Eberhard Steglich, Vorsitzender des Vorstandes, 14469 Potsdam, Helene-Lange-Straße 4-5.

Sonstige Hinweise:

Die üblichen Bewerbungsunterlagen bitten wir nur in Kopie einzureichen. Es erfolgt keine Rücksendung. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Erklärung zum Datenschutz:

Mit lhrer Bewerbung stellen Sie uns lhre personenbezogenen Daten selbst zur Verfügung.

Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 88 Absatz I Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) i. V. m, $ 26 Absatz I Satz 1 Brandenburgisches Datenschutzgesetz (BbgDSG).

Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten haben ausschließlich die mit der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zuständigen Mitarbeiter/innen der Dienststelle. Die zu beteiligende Interessenvertretung (Personalrat) erhält im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben Kenntnis von Ihren Bewerbungsunterlagen.

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens. Für den Fall, dass Ihre Bewerbung nicht erfolgreich war, speichern wir die Daten in der Regel sechs Monate nach Mitteilung der Ablehnungsentscheidung.

Im Übrigen verweisen wir hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens auf unsere Ausführungen unter kzvlb.de/datenschutz.